Winterlehrgang St. Anton

23.01. – 30.01. 2021. St. Anton am Arlberg/Österreich.

61. Winterlehrgang des Sportärzteverbandes Hessen e.V.

Grußwort des Vorstands für den 61. Winterlehrgang

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem Beginn der Covid-19 Pandemie waren ja seit dem 13. März 2020 zunächst Großveranstaltungen und später auch alle weiteren Veranstaltungen einschließlich Sportmedizinischer Kurse abgesagt worden. Wir waren glücklicherweise durch das frühe Ende unseres 60. Winterlehrgangs am 01.02.2020 noch nicht von der Erkrankungswelle betroffen, die später in den Alpen-Skiorten grassierte.

Unser diesjähriger Winterlehrgang wird zahlreiche Modifikationen aufweisen, welche letztlich der immer noch währenden Pandemie geschuldet sind.

Wie in den Jahren zuvor orientiert sich unser Programm an den ZTK 6 – 8 und ZTK 13. Die Abkürzung ZTK steht für die 2-Tageskurse der DGSP, wobei das Gesamtkurrikulum 15 Zweitageskurse umfasst, von denen Sie hier bereits 4 ZTK absolvieren. Die vom Sportärzteverband Hessen e.V. ab dem Jahr 2013 angebotenen Kurse sind inhaltlich und formal aufeinander sowie auf die neue Kurs-Gestaltungsordnung, aber auch auf die Kurse unserer Referenten Dr. Holger Reimers, Kursort: Hopfen am See /Füssen und Dr. med. Dipl. Sportwiss. Lutz Nitsche, Kursort: Garmisch-Partenkirchen abgestimmt.

Wir möchten selbstverständlich alle empfohlenen Prophylaxeregeln wie Abstandsregel und Mundschutz einhalten. Für die Theorie ergeben sich daher folgende Konsequenzen: für die Theorie-Veranstaltung im Valluga-Saal können daher nur ca. 40 Personen gleichzeitig teilnehmen. Wer keinen Platz im Saal findet oder gesundheitliche Bedenken hat, kann bzw. sollte dann an der Internet-basierten Alternative, die auch kontrolliert wird, teilnehmen. Hierbei handelt es sich um eine Live-Video-Übertragung mit Konferenz-Charakter aus dem Valluga-Saal. Einzelheiten zur technischen Abwicklung wie Internet-Link etc. werden wir vor Ort bei Kursbeginn noch mitteilen. Wegen der Corona-Pandemie werden wir auch auf unseren beliebten Gesellschaftsabend in diesem Jahr verzichten.

Im Einzelnen ergeben sich für die Theorie folgende inhaltliche Besonderheiten: So stellt Dr. Reimers hervorragender Arthrosonographie-Schnupperkurs die inhaltliche Fortsetzung seiner Vorträge aus dem Vorjahr dar. Auf eigenständige praktische Übungen müssen wir leider in diesem Jahr verzichten.

Wie bereits 2020 findet wieder das beliebte Kurz-Symposium der Firma Symbios GmbH statt, nach dem offiziellen Programm, zu dem Sie alle herzlich eingeladen sind.

Wie in den Vorjahren bereichert auch Prof. Dr. Jürgen Freiwald als ein führender deutscher Sportwissenschaftler und Mitherausgeber der Zeitschrift „Sportorthopädie/Sporttraumatologie“ in diesem Jahr wieder unseren Kurs.

Erfreulicherweise komplettieren, wie im Vorjahr, als bedeutsame Sportkardiologen der langjährige Leiter des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule Köln, Herr Prof. Dr. Hans-Georg Predel, sowie der Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, Herr Dr. Thomas Schramm, und unser hessisches Pendant aus Fulda Michael Conze unser Programm.

Bedeutende Vertreter ihres Faches sind Prof. Dr. Rembert Koczulla (Sportpulmologie), Frau Dr. Cornelia Jaursch-Hancke (Sportendokrinologie), Dr. Hans-Peter Abt (Fußchirurgie), PD Dr. Kai Witzel (Chirurgische Sportmedizin), Jens Kleinefeld (DCO und Medical Officer verschiedener Sportverbände) und Dr. Philipp Ehrenstein (Bundesliga-Mannschaftsarzt).

Wie in den letzten Jahren vergibt der Sportärzteverband Hessen die Auszeichnung „Hessischer Sportarzt des Jahres“ in der Eröffnungsveranstaltung. Preisträger waren 2017 Dr. Ingo Tusk (Mannschaftsarzt während der Olympiade für die Frauenfußballnationalmannschaft), 2018 Dr. Thomas Sitte (Verdienste um die Palliativmedizin), 2019 Dr. Björn Kliem (Gewinn der Thailändischen Meisterschaft der zweiten Liga als Trainer) und 2020 Dr. Holger Reimers (Arthrosonographie). Ehrenpreise für ihr Lebenswerk hatten 2016 Herr Prof. Dr. Martin Engelhardt, 2017 Herr Prof. Dr. Ludwig Zichner, 2018 Herr Prof. Dr. Jürgen Freiwald und 2019 Dr. Walter Kuchler und Dr. Hans Medler erhalten. Die Preisträger des laufenden Jahres werden am 23.01.2021 in St. Anton geehrt.

Für die Sportpraxis muss obligat eine zuvor erfolgende Anmeldung vorgenommen werden.

Für das Sportpraxis-Abendprogramm stehen uns wie im Vorjahr Ullrich Krug als ehemaliger Hochleistungsschwimmer bzw. lizensierter Schwimmtrainer für das Schwimmen sowie Herr Dr. Thomas Sitte für das Apnoe-Tauchen und den Unterwassersport zur Verfügung.

Weitere Hallen-Programmpunkte sind das immer noch aktuelle Fußballangebot (Prof. Dr. Rembert Koczulla / Dr. Björn Kliem; maximal 4 Teilnehmer pro Trainingseinheit, kein Kopfball oder Handeinsatz), Volleyball (maximal 8 Teilnehmer pro Trainingseinheit, kein Blocken oder Schmettern am Netz), Tischtennis (nur Einzel, kein Doppel) und der beliebte Tanzkurs (Standard und Latein, Tanztrainer: Rolf Pfaff; feste Tanzpartner erbeten) sowie der Boogie-Woogie Tanzkurs (Leitung: Staatsmeisterin in Rock’n’Roll Frau Dr. Anna-Maria Fritzsche; feste Tanzpartner erbeten) und der Karate-/Selbstverteidigungskursus (Leitung Karate-Weltmeister Dr. Jürgen Fritzsche; kein direkter Kontakt).

Es besteht wieder die Möglichkeit Tennis zu spielen, im arl.rock, mit Frau Dr. Franziska Schweyer(nur Einzel und mit Liste).

Wieder im Programm erscheint das allseits beliebte Schnee-Golfen mit Heinz Rubi.

Ebenso wieder im Programm ist das Mobility-Training unter Leitung von Frau Dr. Nicole Vennemann, abends im Arlberg-Saal.

Die Organisation der Wintersportpraxis liegt wie immer in den Händen von Heinz Rubi und seinem erfolgreichen Team mit Dr. Walter Kuchler (die Teilnehmeranzahl pro Kursgruppe richtet sich nach den aktuellen Empfehlungen zur Corona-Pandemie).

Alle Neu-Teilnehmer des Jahres 2021 erhalten auch das speziell für den Kurs konzipierte Lehrbuch Ski- und Snowboardmedizin (1. Auflage 2019 Wulff GmbH Dortmund), herausgegeben vom Sportärzteverband Hessen e.V., das für unsere Teilnehmer in den Kurskosten enthalten ist.

Im Laufe der Woche besteht die Möglichkeit, praktische Erfahrungen im Bioimpedanzanalyse-Workshop mit Dr. med. vet Johannes Käsebieter nach vorheriger Anmeldung zu sammeln.

Wir wünschen Ihnen, wie in den Jahren zuvor, trotz der genannten Einschränkungen, viel Spaß und Erfolg bei unserem Wintersportmedizinkursus in St. Anton.

Mit sportlichen kollegialen Grüßen

Ihre

Dr. Ingo Tusk
Prof. Dr. Dr. Dr. Christoph Raschka
Dr. Nicole Vennemann

für den Vorstand des Sportärzteverbands Hessen

Ausrichter:

Vorstand des Sportärzteverbandes Hessen e.V.
Dr. med. Ingo Tusk (1. Vorsitzender)
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka (2. Vorsitzender)
Dr. med. Nicole Vennemann (Schriftführerin)
Dr. med. Lutz Nitsche (Öffentlichkeitsarbeit)
Dr. med. Thomas Heddäus (Finanzen)

Lehrgangsort:

Arlberghaus, Vallugasaal
(Gebäude der Touristeninformation, 1. OG)
Dorfstraße 8
A-6580 St Anton am Arlberg

Weiterbildungszertifizierung LAEKH

Stunden insgesamt: 64

Zwei-TagesKurse 6 – 8 und 13

Sportmedizin: 32
Sportmedizinische Aspekte des Sports: 32
Zertifizierung: 64 Pkt.

Fortbildungszertifizierung LAEKH

Landesärztekammer Hessen
Fortbildung: 64 Punkte CME / Kategorie H

Leitung:

Dr. med. Ingo Tusk
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka
Dr. med. Nicole Vennemann

Information:

Lehrgangssekretariat
Silvie Schmidt-Saloff
Sportärzteverband Hessen e.V.
Klinik Rotes Kreuz
Königswarterstr. 16
60316 Frankfurt am Main

Tel:  +49 (0) 69 / 40 71 – 414
Fax: +49 (0) 69 / 40 71 – 670

E-Mail: info@sportaerzteverband-hessen.de

Während des Lehrgangs Mobil:
+49 (0) 151 / 50 45 68 32
+49 (0) 177 / 56 18 30 4

Wir danken an dieser Stelle unseren Sponsoren

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Folgende Firmen treten als Sponsoren auf:

  • Bauerfeind GmbH 1.600,- € + Schreibblocks + Kugelschreiber
  • Data Input GmbH Workshop
  • TRB Chemedica 1.300,- €
  • OPED GmbH 1.500,- €
  • Arlberg-Wellcom Schwimmbad und Curlingbahn

 

Die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich auf ca. 110.000,- €.

de_DEGerman
de_DEGerman